Kontakt | Impressum

Richard-Wagner-Zentrum Mitteldeutschland

 

Die vor allem unter wirtschaftlichen und kulturhistorischen Aspekten zu betrachtende Region Mitteldeutschland besteht aus den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ihre Klammer ist eine in weiten Teilen identische oder verzahnte Geschichte basierend auf den Gebieten des einst sehr großen Flächenstaates Sachsen und seiner in politisch-territorialer Zersplitterung befindlichen Nachbarn. 


Für das Gebiet existieren, bei vollständiger Autonomie der Bundesländer, viele sehr unterschiedliche Bindeglieder und Klammern. Dazu gehören vor allem auch die drei klassischen Komponisten Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Richard Wagner.


Das Richard-Wagner-Zentrum Mitteldeutschland hat die Aufgabe, die Region als kultur-historische Einheit zu präsentieren, in der 18 Orte, die auf unterschiedliche Weise eng mit dem Leben und Schaffen des Leipziger Musikgenies Richard Wagner verbunden sind, miteinander zu verknüpfen. Die soll sich in einer gemeinsamen musikwissenschaftlichen, historischen kulturellen und touristischen Betrachtungsweise niederschlagen. Kräfte sollen gebündelt, Synergien gebildet werden. Für einen vereinfachten Start wird das Zentrum bei der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig angelagert.


Als Beginn wird zum Jahreswechsel 2015/16 eine Flyerserie zu den 18 Wagner-Orten in Mitteldeutschland gestartet. Diese dienen der gegenseitigen Bewerbung und Wahrnehmung bei den großen Wagner-Aufführungen in der Region.


Sachsen

  • Leipzig
  • Dresden mit Possendorf
  • Graupa mit Liebethaler Grund
  • Müglenz/Thammenhain mit Wurzen
  • Oederan
  • Chemnitz

 

Sachsen-Anhalt

  • Magdeburg
  • Dessau
  • Bad Lauchstädt
  • Weißenfels
  • Ermlitz
  • Eisleben
  • Bernburg

 

Thüringen

  • Eisenach und Wartburg
  • Weimar mit Magdala
  • Meiningen
  • Altenburg
  • Rudolstadt

Flyerserie