Kontakt | Impressum

Aufgaben und Ziele, Vision

von links nach rechts:
Dr. Nike Wagner, Thomas Krakow, Dr. Harald Langenfeld (bis 2013) und Prof. Monika Harms (bis 2013)

 

 

 

„Die Stunde Leipzigs ist gekommen. Was denn sonst? Mit dem Jubiläumsjahr 2013 muss es gelingen, Wagner in seiner Geburtstadt zu etablieren.“


Gründung der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig


Am 29. November 2010 gründete der Richard Wagner Verband Leipzig e.V. die  Richard-Wagner-Stiftung Leipzig.

 

Aufgabe  der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig ist es, Richard Wagners Geburtsstadt Leipzig als national und international bekannte Wagnerstadt zu etablieren. Neben Bach und Mendelssohn muss Wagner mehr als bisher untrennbar mit dem Namen unserer Stadt verbunden werden.

 

Bis zum Jubiläumsjahr 2013, Richard Wagners 200. Geburtstag, soll Leipzig als seine Geburtsstadt im historischen Gedächtnis etabliert werden. Langfristig ist die Einrichtung eines Richard-Wagner-Hauses geplant, das den Künstler selbst, seine Rezeption in Leipzig und das künstlerische Werk in den Mittelpunkt stellt und insbesondere junge Menschen und Nachwuchskünstler ansprechen soll. Damit wird auch die Förderung des künstlerischen Nachwuchses angestrebt. Als weiteres Tätigkeitsfeld wird sich die Stiftung um eine lebendige Erinnerungskultur unter Einbeziehung der vorhandenen Denkmal-Stätten bemühen. Sie bilden für Leipzig ebenso eine touristische Attraktion.

 

Die Finanzierung der Stiftung erfolgte mit Unterstützung der Sparkasse Leipzig, der Herren Dr. Arend Oetker und Eckhardt Schroeder, dem Ehepaar  Christiane und Prof. Reinhard Pfundt, dem Cercle Richard Wagner Lyon, Frau Hannelore Wilfert / Wagner Society New York sowie zahlreichen Kleinspendern.